Cappella Cantica
Chor-Chronik

 Gründung 4.10.1990 durch Robert Bußkamp  

Robert Bußkamp (Rhede), ehemaliger Leiter des Kirchenchores St. Paul, Bocholt - gründete Cappella Cantica mit ehemaligen Sänger/innen des Kirchenchores als Keimzelle. Dem Aufruf zur Gründungsversammlung folgten ca. 50 interessierte Damen und Herren.
Der erste Probenort war die Gaststätte Knuf am Heutingsweg. 1993 Erhielt der Chor seine Satzung und wurde ein eingetragener Verein.
Der Vorstand setzte sich zusammen aus:
Christa Moseler 1. Vorsitzende, Heinz Decressin 2. Vorsitzender, Mariele Laukmann, Kassiererin, Stephanie Wiltling Schriftführerin.
Mariele Laukmann ist heute noch Chormitglied und Notenwartin.

 Konzerte bis 1995 

In der Anfangszeit gab es vor allem Auftritte in sozialen Einrichtungen, Ständchen zu privaten Festlichkeiten, Gottesdienst Gestaltungen, Weihnachtssingen, sowie ein Friedenskonzert in der St. Agnes Kapelle zugunsten der Aktion „Kinder in Not“...

Das soziale Engagement besteht auch heute weiter.


Nachdem Robert Bußkamp 1995 sein Amt niedergelegt hatte, und sein Nachfolger Thomas Rieff Mitte 1996 eine Stelle als Kirchenmusiker in Schwabmünchen fand, war es der Vorsitzenden Christa Moseler zu verdanken, dass der Chor zusammenhielt, da sie die Probenarbeit weiterführte.

 1996:  Weiterführung mit Max Kuon 

Im November 1996 übernahm Max Kuon, A-Kantor in Herz-Jesu, Bottrop und Leiter mehrerer Chöre, (u.a. des Projektkammerchores),
die Cappella Cantica. Durch seine kompetente Leitung verbesserte der Chor stetig seine musikalische Leistung und zählte schließlich 60 Mitglieder

 Konzerte mit Max Kuon 


Dezember 1997/ St. Agnes-Kapelle und Mai 1999/St. Laurentius:  Missa Brevis in F-Dur von Joseph Haydn

Juni 1999 : Missa Brevis in Schabmünchen mit den Solistinnen Anna Matuszewska und Christa Moseler

Oktober 1999/ St. Agnes-Kapelle: Music´s always in my heart, Solistin Christa Moseler

Mai 2000 : Deutsche Messe von Iso Rechsteiner mit einem Bläserensemble der Bochumer Symphoniker und Orgel

September 2000 : Jubiläumskonzert zum 10. Geburtstag in der St. Agnes Kapelle

Juni 2002 : Cäcilienmesse von Charles Gounod, St. Helena, Barlo

Jan./Feb. 2003:  „Tierisch Menschlich – Menschlich Tierisch“

Außerdem gab es zahlreiche weitere Auftritte bei Chorfahrten und privaten Feiern, in Seniorenheimen sowie Messgestaltungen.

Ausflüge und mehrtägige Chorfahrten, sowie Feiern bereicherten das Chorleben.

 2004 : Neue Chorleiterin Christina Elting 

 Konzerte mit Christina Elting 

September 2005 „Klangvolles aus Volksmusik und Klassik“, Aula St.-Josef-Gymnasium

Juni 2006 Benefizkonzert zusammen mit dem Chor „Singing Voices“, Aula Euregio Gymnasium

April/Mai 2008 „Missa Tertia“ St. Helena, Barlo und Hl. Familie, Rhede

März 2009 „Abend wird es wieder“, Musik und Literatur, Historisches Rathaus, Bocholt

Okt./Nov. 2009 „Missa Antiqua“, St. Helena, Barlo und St. Georg, Bocholt

September 2011 „Mainzer Messe“ von Thomas Gabriel, St. Georg, Bocholt

Januar 2013 „A Concert Celebration – Musik ist unser Leben“, Historisches Rathaus, Bocholt und Rheder Ei

November 2013 „Kleine Messe in g-Moll“ von August Bergt in der Peter und Paul Kirche in Werth sowie St. Georg Bocholt, und Liebfrauen, Bocholt (Febr. 2014)

Soziales Engagement, Geselligkeit und Gestaltung besonderer Anlässe gehörten weiterhin zum Chorleben.

Christina Elting übernahm die Chorleitung bereits nach ihrem Kirchenmusik Examen, kurz vor ihrem Abitur.
Sie wurde zunächst begleitet und gefördert von Thomas König, Kantor in St. Remigius Borken, wo Christina als musikalische Assistentin arbeitete. Ihr Können und ihre Souveränität waren von vornherein beeindruckend. Während der Zeit ihres Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen freuten wir uns über ihre tollen Studienerfolge, die sehr gute und angenehme Probenarbeit, viel abwechslungsreiche Chorliteratur und gelungene Konzerte. Seit Sept. 2014 ist sie Domkantorin in Trier mit einem vielfältigen Arbeitsbereich.

 Oktober 2014: Neuer Chorleiter Henning Schmidt 

Henning Schmidt erlernte als Kind Violin- Klavier- Saxophon- und Orgelspielen.
Er studierte Kirchenmusik, Musikwissenschaft, Komposition und Orchesterleitung in Düsseldorf, Göttingen, Weimar und Enschede.
Danach arbeitete er als Kantor, Hochschuldozent für Notation und Arrangieren, als Autor und Dozent, Klavierlehrer und Dirigent verschiedener Chöre.

 Konzerte mit Henning Schmidt 

Mai 2015: „Traum und Wirklichkeit“ im Medienzentrum Futura, Bocholt und Historisches Rathaus

Juni 2016: „Zeitlos, Zeitnah, Klassisch“, Paul-Gerhardt-Haus, Rhede und Historisches Rathaus Bocholt

Juni 2017: „Von Mozart bis Grönemeyer", Paul-Gerhardt-Haus, Rhede und Textilwerk, Bocholt mit dem Duo Classic Co

Oktober 2018: „Komm ein bisschen mit nach Italien“ zweimal im Textilwerk, Bocholt
mit Isabelle van Dooren (Klavier) und Jo-Anne Vissers (Gesang)

Jan. 2020: Jubiläumskonzert „Europa ist bunt“ zweimal im Textilwerk, Bocholt

Dazwischen immer wieder Auftritte in Seniorenheimen, Pflege der Geselligkeit.